Oh, was war das wieder aufregend! So viele Menschen waren in die Markuskirche Oberhausen gekommen um einem Konzert zu lauschen mit etwa 50 Akteuren. Davon die meisten nicht älter als 12 Jahre! Es wurde alles gegeben: kleine Ensembles, Chor, Solovorträge und Gastbeiträge. Von Klassik, über Traditionnels, von Rock bis Pop: Die Kinder zeigten gerne was sie im Jeki-Unterricht der städtischen Musikschule Oberhausen alles gelernt haben.

Drafi Deutscher

Spontane Aktionen gab’s ebenfalls: Drafi Deutscher’s „Weine nicht, wenn der Regen fällt“ mit Boohmwackers und Vocals arrangiert, wurde spontan von den Keyboardkids der Falkensteinschule mit originalgetreuen Backings „dam-dam“ (Wir kennen es alle!) begleitet. Herrlich!

Oma singt laut Rock’n Roll

Die Keyboardkids der Falkensteinschule waren richtig gut drauf! Mit beiden Händen wurden Klassiker der Jeki-Literatur wie „Hör gut zu“, „Merryli, we roll Along“, „Mary hat ein kleines Lamm“ und last but not least Buck Wolters „Oma singt laut Rock’n Roll“ gegeben. Ach, was sag‘ ich gegeben: Es wurde zelebriert! 😉

Wunderbarer Vortrag mit vier Händen am Klavier von Shushan Hunanyan und Peter Weinsheimer! „Einfach schön!“, meinten die Keyboardkinder und waren von den Socken. Tja, sowas geht auch!

Einfach schön!

Es war wieder ein schönes Konzert! Und ich freue mich im nächsten Jahr wieder mit dabei zu sein. Ein ganz, ganz dickes Lob und Dankeschön geht natürlich an Kerstin Jan-Hildebrand, die dieses tolle Konzert nicht nur vorbereitet hat, sondern auch wunderbar die Moderation durch das Konzert übernommen hat!

0